Persönliche und professionelle ethische Grundhaltung

Ethische Grundhaltung

In meiner Arbeit und im persönlichen Alltag nehme ich den kontinuierlichen Wandel als Lebens- und Lernprinzip als Herausforderung an. Dies geschieht mit dem Ziel:

  • die vorhandenen Ressourcen zu entdecken und zu nutzen und sie in den jeweiligen Arbeits- und /oder Lebenskontext einzubinden.
  • die Kraft und den Mut für neue Ziele und Projekte zu wecken
  • zur Ermutigung von aktiver persönlicher Verantwortung  

Alle Veränderungen brauchen Struktur, Erprobung und Zeit! Sie sind Prozesse in deren Verlauf viele Umwege beschritten werden. Damit können die verschiedenen Aspekte des Wandels geprüft und auf eine solide Basis gestellt werden.
Veränderungsprozesse bedürfen der Kontinuität, der Verstetigung und der Sorgfalt. Ihre Zukunftsfähigkeit prüfe ich immer wieder im Horizont zwischen Tradition und Innovation.

Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA) unterliege ich den ethischen Grundlagen dieser Gesellschaft und denen ihrer internationalen Dachorganisationen (EATA und ITAA) siehe unter: www.dgta.de